Unsere Arbeit stinkt uns langsam selber

Wie is denn nu diese Überschrift zu verstehen?
In unserem KREIS LIPPE haben wir uns in den vergangenen Jahren als

*Aktion sozialer Widerstand*
nicht „nur“ bei der hiesigen ARGE „Lippe pro Arbeit“, einen nachhaltigen Eindruck gemacht.

Wo auch immer WIR dabei waren, hieß es unausgesprochen, aufgrund unserer *g* ‚Wissens- und Machtfülle‘:
„Gebt den Nervern, watt se wollen.“ Doch hinterrücks bei den nächsten Arbeitslosen, die uns nich dabei hatten … wurde alles wieder ‚as usual‘ (im Sinne der ARGE) gehändelt – sogar katastrophaler – fast wie Rache, gegenüber dem nächsten ALGler.

Dett soll sich watt ändern …

Es wird nunmehr im ‚VorFeld‘ um > aktive MitHilfe“ gebeten !

Schleudern wir ihnen Zug um Zug … unsere Argumente … zur Klarsicht anheim.

Der baldige Termin der Chose kümmet allhier … stattfindend in den nächsten 3 Wochen …

‚Zahltag!‘

WIR LADEN EIN ! … auch überregional …
> Im Zeichen der Krise als GegenWehr !


1 Antwort auf „Unsere Arbeit stinkt uns langsam selber“


  1. 1 H 2 O 16. Juni 2010 um 11:53 Uhr

    Wenn’s stinkt hilft nur eins: Füße waschen!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.